Impotenz Selbsthilfe

Hilfe bei Impotenz und Erektionsstörungen

Erektionsstörungen und erektile Dysfunktion sind für Männer ein unangenehmes und sensibles Thema über das man nicht gerne spricht. Genau deshalb versuchen wir Männern mit Potenzproblemen eine Hilfestellung anzubieten. Viele verwenden für den Begriff Impotenz auch Wörter wie erektile Dysfunktion, Erektionsstörung, Erektionsschwäche, Erektionsprobleme, Potenzschwäche oder Potenzstörung.

Wichtig ist zu verstehen wie rezeptfreie Potenzmittel wirken, wie sich richtig eingenommen werden und ob sie überhaupt Abhilfe schaffen können. Deshalb sollten Sie zuerst verstehen, welche Arten der erektilen Dysfunktion es eigentlich gibt und was die Ursachen von Erektionsstörungen sein können.

 

Ursachen von Erektionsstörungen und erekile Dysfunktion bei Männern

 

Was ist Impotenz bzw. eine erektile Dysfunktion?

Grundsätzlich gibt es drei Arten der erektilen Dysfunktion:

  1. Die erste und schwerwiegendste Art ist, wenn der Mann nicht in der Lage ist eine Erektion aufzubauen und das Glied nicht steif werden kann.
  2. Die zwei Art ist, wenn der Mann eine Erektion nicht vollständig aufbauen kann und der Penis nicht richtig steif wird. Ursache könnte hier eine verminderte Durchblutung sein.
  3. Die dritte Art ist, dass der Mann eine Erektion aufbauen kann, jedoch diese nur für einen kurzen Zeitraum aufrechterhalten kann. Hier könnte die Ursache ein verminderter Testosteronspiegel und ein Zinkmangel sein.

Impotenz kann eine Vielzahl an Ursachen haben, diese können sowohl physisch als auch psychisch sein. Meistens sind Männer mit gelegentlich auftretenden Erektionsproblemen oder mit Erektionsstörungen in bestimmten Momenten, konfrontiert.

Viele Männer in Deutschland leiden unter Erektionsstörungen und Impotenz. Rezeptfreie Potenzmittel schaffen Abhilfe.

 

Arten der Impotenz und verschiedene Erektionsstörungen

 

Plötzlich auftretende Erektionsstörungen

Diese Art der Erektionsstörungen tritt meist bei Gegebenheiten auf, wo man sich unter Druck setzt, sich in Stress Situationen befindet oder grundsätzlich eine Überlastungssituation vorhanden ist. Diese Arten von Erektionsproblemen verschwinden meistens nach einiger Zeit wieder und dem Mann ist es nach diesen Situationen möglich eine vollständige Erektion aufzubauen und lange und harte Erektionen zu bekommen.

 

Gelegentlich auftretende Erektionsprobleme bei Männern

Der größte Teil an betroffenen Männern in Deutschland leidet unter gelegentlich auftretenden Erektionsproblemen. Dafür können Angst, Stress, Rauchen und Alkohol verantwortlich sein. Gerade in diesen Fällen ist eine Ursachennachforschung notwendig, denn hier können vor allem rezeptfreie Potenzmittel helfen und Übungen um die Potenz zu steigern.

Wenn Sie ein Potenzmittel online kaufen werfen Sie einen Blick auf unsere Tests und Erfahrungen von rezeptfreien Potenzmittel und unseren Potenzmitteltest.

Wichtig ist vor allem Erektionsstörungen und Potenzprobleme schnell zu therapieren. Impotenz und erektile Dysfunktion sind unter Männern ein Tabuthema, obwohl jeder Mann mindestens einmal in seinem Leben eine Erektionsstörung bzw. Potenzprobleme hat. Dies kann wie bereits erläutert Aufgrund von verschiedenen Krankheiten oder Situation der Fall sein:

  • Stress und Depressionen
  • Bluthochdruck
  • Hormonstörungen, niedriger Testosteronspiegel und Zinkmangel
  • Diabetes

 

Symptome und Verlauf einer erektilen Dysfunktion

Es ist sehr schwierig einen genauen Verlauf der Krankheit und die Ursachen von Erektionsstörungen zu definieren, denn Impotenz und Potenzprobleme sind nicht Allgemein und übergreifend definierbar. Es kommt immer auf die Art der Potenzprobleme an und auch wie häufig diese Auftreten.

Wichtig ist, dass kein Teufelskreis entsteht und Sie unter Versagensängste leiden. Gerade in solchen Fällen können rezeptfreie Potenzmittel helfen, denn diese Steigern den Testosteronspiegel und nehmen auch die Angst zu versagen und keinen hoch zu bekommen. Viele rezeptfreie Potenzmittel die online bestellt werden können helfen Ihnen länger im Bett durchzuhalten und länger und härtere Erektionen zu bekommen.